Pro Kastanie Zentralschweiz

H31 Mätzli, Vitznau LU

 

Kurzbeschrieb

Klein aber fein: Der Kastanienhain Mätzli ob Vitznau war der kleinste der 14 Kastanienhaine des Verbundprojektes 2008-11. Die Bedingungen für das Gedeihen der Edelkastanie sind hier gut. Das milde Klima dank Seenähe und Föhneinfluss und die sauren Böden auf unterer Süsswassermolasse begünstigen ihr Wachstum.

Zur Einrichtung des Kastanienhains Mätzli wurden im östlich an den Hain angrenzenden Waldrand zwei bestehende Kastanien grosszügig freigestellt und deren Kronen geschnitten. In die Hainfläche hängende Randbäume wurden entfernt. Schliesslich wurden 14 veredelte Kastanienjungbäume gepflanzt und mit robusten Lattenzäunen vor Verbiss und Trittschäden durch die weidenden Kühe geschützt.

Wie in allen Kastanienhainen an der Rigi-Südflanke kommt der Hainbesucher auch hier in den Genuss einer atemberaubenden Aussicht auf den Vierwaldstättersee und die Voralpen.

Das Kastanienhain Mätzli an schönster Lage oberhalb Vitznau.

 

Sponsoren

  • Fonds Landschaft Schweiz (FLS)
  • Sophie und Karl Binding Stiftung
  • Dr. Bertold Suhner-Stiftung
  • Kanton Luzern (lawa)
  • Gemeinde Vitznau
  • Noldi Küttel (Eigentümer)
  • Eidg. Technische Hochschule ETHZ
  • IG Pro Kastanie Zentralschweiz
  • Projekt RigiPlus
  • Spenden

 

Spenden und Beiträge an den Hainunterhalt sind willkommen. Bitte kontaktieren Sie uns.

 

Weiterführende Informationen

  • Kontaktadressen (Projekt allg.)
  • Projektkonto: PC 60-125001-2 (Vermerk H31 Mätzli)

 

< zurück zur Übersicht Haine