Pro Kastanie Zentralschweiz

H04 Vordermattliweid und H05 Schafrain,
Kehrsiten NW

 

Kurzbeschrieb

Die beiden Kastanienhaine Vordermattliweid und Schafrain in Kehrsiten sind in zweierlei Hinsicht überraschend. Sie liegen beide an einem Nordhang und wegen des Bürgenstockkalks vermutlich auf basischem Untergrund. Das ist eigentlich kein idealer Ort für die wärmeliebende und basische Böden meidende Edelkastanie. Doch im Kastanienhain Schafrain steht ein mächtiger, etwa 150-200-jähriger Edelkastanien-Fruchtbaum von 110 cm Brusthöhendurchmesser. Offenbar genügt der Kastanie das milde Seeklima für die Fruchtreife. Wie andere Hainrelikte am Fuss des Seelisbergs oder an der Riginordlehne vermuten lassen, könnte die Nordexposition hinsichtlich Spätfrost wegen des verzögerten Austriebs sogar einen Vorteil bieten. Bezüglich dem Boden zeigt sich beim genaueren Hinsehen, dass hier in Kehrsiten auf dem Kalk des Bürgenstocks silikatisches Moränenmaterial aus dem Gotthardmassiv aufgelagert wurde, weshalb es der kalkmeidenden Edelkastanie hier gut gefällt.

Mit Robert Zwyssig vom Biohof Hobiel bewirtschaftet ein engagierter Kastanienförderer die Kastanienhaine Vordermattliweid und Schafrain. Inspiriert vom letzten alten Zeugen der Kastanienhaine von Kehrsiten hat er schon früher 21 Kastanienbäume in diese Flächen gepflanzt. In den Jahren 2010-11 hat nun das Verbundprojekt die Kastanienhaine Vordermattliweid und Schafrain mit insgesamt 63 veredelten Edelkastanien auf 1.0 ha und 0.6 ha Fläche erweitert.

 


Die zwei neuen Kastanienhaine Vordermattliweid

 


und Schafrain in Kehrsiten.

 

Sponsoren

  • Fonds Landschaft Schweiz (FLS)
  • Sophie und Karl Binding Stiftung
  • Dr. Bertold Suhner-Stiftung
  • Kt. NW Landwirtschaft und Wald&Energie
  • Gemeinde Stansstad
  • Robert Zwyssig und Ingeborg und Beat Enz (Eigentümer)
  • Pro Natura Unterwalden
  • Eidg. Technische Hochschule ETHZ
  • IG Pro Kastanie Zentralschweiz
  • Spenden
 

Spenden und Beiträge an den Unterhalt der beiden Kastanienhaine sind willkommen. Bitte kontaktieren Sie uns.

 

Weiterführende Informationen

  • Kontaktadressen (Projekt allg.)
  • Projektkonto: PC 60-125001-2 (Vermerk H04/H05)

 

< zurück zur Übersicht Hainmodule